Nock-Kompost

Müll-App

Abfallwirtschaftsverband Kärnten Logo

Reinwerfen statt wegwerfen

Start

AWV_Spittal_Landschaft

Problemstoffschulung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

img 5445Bei der Firma Peter Seppele Gesellschaft m.b.H. gab es am 5. bzw. 6. Oktober  2016 eine Problemstoffschulung für die Recyclinghof- und Bauhofmitarbeiter der Mitgliedsgemeinden der Abfallwirtschaftsverbände Spittal/Drau und Westkärnten.

Weiterlesen: Problemstoffschulung

 

Better Air weiter auf dem Vormarsch

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

green boxAuch der Abfallwirtschaftsverband Spittal/Drau unterstützt das Projekt "GreenBox"!

Die sogenannte "Green-Box" ist eine einzigartige Feistaub-Filteranlage der Firma "Better Air". Mit dieser Technologie ist es erstmals möglich, den aufgewirbelten, schädlichen  Feinstaub im Straßenverkehr nachweislich einer effizienten und nachhaltigen Filterung zuzuführen. Durch die Intallation der Filteranlagen wird Feinstaub nachhaltig - in der Stunde 2.500 Kubikmeter - gefiltert. Weitere Infos unter: www.green-box.at

 

ARA4kids Recyclingtag

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

ara4kidsErster Kärntner ARA4kids-Recyclingtag bei Peter Seppele in Feistritz/Drau
Am Mittwoch, den 29. Juni lud Peter Seppele als erstes Kärntner Unternehmen gemeinsam mit der ARA AG zum ARA4Kids-Recyclingtag nach Feistritz ein. Kindergärten und Schulen aus den umliegenden Gemeinden waren mit etwa 375 Kindern im Alter von 4-10 Jahren vertreten.
Bericht Spittaler 13./14. Juli 2016

 

 

Gemeinsam für einen sauberen Kompost!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

bioabfall spittalerBitte verwenden sie  die abbaubaren, kompostierbaren Bioabfallbeutel des Abfallwirtschaftsverbandes Spittal/Drau!

Artikel Spittaler 29./30 Juni 2016

 

Kostenlose Bioabfallbeutel

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

bioabfall mmUm die "Plastiksackerl" bei der Bioabfallsammlung weiter reduzieren zu können stellt der Abfallwirtschaftsverband Spittal/Drau abbaubare, kompostierbare Bioabfallbeutel zur Verfügung!

Artikel Monatsmagazin vom 14./15. Juni 2016

 

Erfolgreiche Verhandlungen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

krvbuntdKärntner Abfallwirtschaftsverbände sichern sich Anteile an Müllverbrennungsanlage Arnoldstein!
Information zum Mediengespräch "Kärntner Entsorgungsvermittlungs GMBH (KEV) übernimmt Anteile an der Thermischen Behandlungsanlage Arnoldstein!" von KEV Geschäftsführer Bürgermeister Günther Albl am Donnerstag, 2. Juni, 9 Uhr, Hotel Holiday Inn, Villach.

Seit Wochen wurde intensiv verhandelt - jetzt erzielte man einen Durchbruch: Die Kärntner Entsorgungsvermittlungs GMBH (KEV), ein Zusammenschluss von fünf Kärntner Abfallwirtschaftsverbänden, übernimmt jene 25,1 Prozent der Anteile an der Thermischen Behandlungsanlage in Arnoldstein, die derzeit noch von der Saubermacher Dienstleistungs AG (SDAG) gehalten werden.
Kostenpunkt: Rund 7 Millionen Euro. Die restlichen 74,9 Prozent stehen bekanntlich im Eigentum der Kelag.

Weiterlesen: Erfolgreiche Verhandlungen

 

Pädagogisch wertvoll

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

bildeUmweltbewusstsein ist ein wesentlicher Faktor nachhaltiger Entwicklung und sollte bereits bei Kindern geweckt werden.

Umwelterlebnistag für Schulen sind als nachhaltiges Projekt für Kinder und Lehrpersonal zu sehen. Den Mädchen und Buben wird spielerisch die Wichtigkeit von Müllvermeidung, Mülltrennung, Recycling und Umweltschutz vermittelt.

Rosalie sorgte mit einem kurzen Theaterstück für einen lustigen Einstieg. "Müllhexe Rosalie trifft auf die schlauen Kinder, die ihr beim Mülltrennen helfen", sorgte für Begeisterung bei klein und groß!

Weiterlesen: Pädagogisch wertvoll

 

Bioabfall bequem entsorgen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

bioabfall kroneEin großes Problem bei der Sammlung von biogenen Abfällen stellt nach wie vor der hohe Anteil an "Plastiksackerln" dar.
Die Bioabfallbeutel erhalten Sie kostenlos am Gemeindeamt bzw. Altstoffsammelzentrum.

 Artikel Krone vom 27. April 2016

 

Exkursion 2016

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

img 4665Die diesjährige Exkursion des Abfallwirtschaftsverbandes Spittal/Drau führte nach Oberösterreich.

Weiterlesen: Exkursion 2016

 

Frühjahrsputz

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

frhjahrsputzMülltrennung hat immer Saison

Alles neu macht der Mai, so heißt es. Und tatsächlich ist es so, dass der Frühling die optimale Zeit für Veränderungen und frischen Wind ist. Über den Winter hat sich allerelei Müll angesammelt.....

Bericht Monatsmagazin 15./16. März 2016

 

Unserer Umwelt zuliebe

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

workshoppolyUmweltbewusstsein muss in jungen Jahren gefördert werden.
Alles andere als Mist war der Workshop der kürzlich an der Polytechnischen Schule Spittal abgehalten wurde.

Bericht Spittaler vom 27./28. Januar 2016

 

Recycling Baustoffverordnung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

wp 20151218 10 30 05 proIn Österreich fallen jährlich zwischen 3,2 bis 3,5 Millionen Tonne Bauschutt aus Bau- Umbau- oder Abbruchtätigkeiten als Abfall an , wovon bis zu 90% als Beton-, Ziegel- oder Mauerwerksabbrüchen vorliegen.

Das Deponiern dieser Abfälle wäre bzw. ist eine erhebliche Verschwendung nutzbarer Sekundärrohstoffe. Die Abfallrahmenrichtlinie der EU schreibt bis 2020 eine Wiedervertungs- bzw. Recyclingquote dieser Abfälle in der Höhe von 70% vor.

Mit 1. Jänner 2016 treten die Regelungen der neuen Recycling-Baustoffverordnung in Kraft.

Weiterlesen: Recycling Baustoffverordnung

 

Ab sofort mit der Müll App bestens informiert!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

muellapp inhand ohnehintergrund v1Der Abfallwirtschaftsverband Spittal/Drau startet ab sofort für seine Mitgliedsgemeinden mit der Müll App. Dieses Service liefert BürgerInnen ihren individuellen Müllkalender kostenlos und direkt auf das private Smartphone. Sowohl am iPhone als auch auf Android Geräten sind der eigene Müllplan, eine Müllkarte mit allen Müllinseln sowie wichtige Müllfragen verfügbar. Die Müll App ist ein nützliches und modernes Bürgerserviceangebot!

Und so funktioniert's - Die Müll App herunterladen

Hollen Sie sich die Müll App völlig kostenfrei über den jeweiligen App Store auf Ihr Smartphone. Direkt zur App gelangen sie über folgende Links:

 

Nachhaltigkeit macht schlau

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

(Dauer 6,39 min)

Erstellt von Alfred Rindlisbacher - www.mitanond.com - für SUSTAINICUM

 

Level A conformance icon, W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0Valid XHTML 1.0 TransitionalCSS ist valide!